Kontaktieren Sie uns ! 

Bei Anfragen und Anregungen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

_B2A6129 2.jpg

Info

Der Begriff des Konzeptes ist ebenso vielschichtig und von Freiraum geprägt, wie der Inhalt eines solchen Konzeptes selbst. Es kann eine bloße Idee, ein einzelner Gedanke aber auch ein komplettes Gestaltungsprinzip oder eine gesamtheitliche Vorstellung sein. Genau das trifft auf die Musik des Trios "moment's concept" zu, die das Kreieren mit dem Phänomen des Augenblickes verbinden.Philipp Rumsch (piano), Carl Wittig (bass) und Tom Friedrich (drums) entfalten ihre Vorstellung gemeinsam im Moment, wodurch jeder Zeitpunkt Quelle für neue Ideen, spontane Ausbrüche aber auch plötzliche Stille sein kann. 

Die drei Musiker bringen dabei ihre individuellen Gedanken ein und formen so ein kontrastreiches, sich aber dennoch ergänzendes Gesamtkonzept improvisierter Musik, in der Einflüsse unterschiedlicher Genres und Epochen zusammenfließen.

 

Das Trio „moment's concept“ kann seit seiner Gründung 2012 auf viele Erfolge zurückblicken. Es gewann den Regional- und Landeswettbewerb von „Jugend jazzt“ 2013 und erhielt bei derBundesbegegnung selbigen Wettbewerbs den begehrten Studiopreis des Deutschlandfunks.

Die drei Musiker, die zudem eine starke außermusikalische Freundschaft verbindet, sind Mitglieder im Landesjugendjazzorchester Sachsen. Sie konnten bei unterschiedlichsten Auftritten wie zum Beispiel bei den Görlitzer Jazztagen 2013, bei denen sie sich unter anderem mit „The Bad Plus“ die Bühne teilten, Erfahrungen sammeln und umrahmten die Festlichkeiten zahlreicher Veranstaltungen wie der Preisverleihung des Sächsischen Museums- und Industriekulturpreises. Das Trio nahm Unterrichte und Workshops bei  Prof. Matthias Bätzel, Prof. Jo Thönes, Tony Lakatos, Prof. Pepe Berns, Prof. Heinrich Köbberling und Prof. Richie Beirach.